„Hier sieht´s aber schlimm aus!“

09.12.2019

Ding-Dong.

"Mist! Ich hab nicht aufgeräumt!"

Camilla bekommt unerwartet Besuch.

Ihre Freundin Sonja platzt rein und will ihr das Neueste erzählen.

"Hier sieht´s aber schlimm aus!"

Normalerweise freut sie sich, aber das Chaos ist ihr total unangenehm.

"Ich wollte gerade aufräumen!"

Eigentlich ist Camilla ganz ordentlich und räumt regelmäßig auf.

Camilla will wirklich gerne ein nettes und ordentliches Zuhause haben.

Aber irgendwie ändert sich jedes Mal gefühlt nichts so wirklich.

Am Ende einer langen und anstrengenden Aufräumaktion ist sie immer total fertig und spürt, dass sie in nur 2 Wochen wieder von vorne anfangen kann.

Das demotiviert Camilla jedes mal aufs Neue.

Camilla ist nicht die Einzige.

Viele fühlen sich genau so wie Camilla.


⇨ Alex findet wichtige Dokumente nicht mehr

Seit dem Umzug in die neue Wohnung hat er es satt die Dinge zwei- oder dreifach zu besitzen.

Er hat komplett den Überblick verloren und hat keinen Plan, wo er seine Unterlagen findet.


⇨ Silvia kotzt das ganze Zeug einfach nur an

Jedes mal, wenn Silvia nach Hause kommt, wirft sie sich auf das Sofa zum Relaxen.

Jeden Tag sieht sie das ganze Zeug in der Ecke liegen und wie diese Ecke langsam überquillt.

Allein dieser Anblick stört sie unglaublich und sie fühlt sich extrem unwohl.


⇨ Yvonne ist einfach überfordert

Yvonne ist eine sehr beschäftigte Mami.

Sie wollte schon immer mal die Spielecke ihrer Kleinen neu organisieren, damit sie ein eigenes kleines Reich haben.

Ständig tritt sie auf die Spielsachen, die überall herum liegen.

Leider hat sie schon einige Lieblingsspielzeuge dabei zerstört und sich selbst verletzt.

Egal wie, das Drama war jedes mal groß und unnötig.


Egal wie man es dreht und wendet: wir alle sind für unser Zeug und unsere Ordnung selbst verantwortlich

Aber eins wird schnell klar:

Viele haben ein Zeug-Problem

Stimmt. Deshalb gibt es auch so viele Ordnungsratgeber.

Es gibt sogar auch TV-Shows, wo krasse Messi-Wohnungen mit Zeug bis unter die Decke gezeigt werden.

Da könnte man doch glatt meinen:

"Gott sei Dank ist es bei mir noch nicht so schlimm!"

 

Die gute Nachricht ist ...

... es ist egal wie schlimm dein Zeug-Problem ist, weil es einen einfachen Weg gibt, es in den Griff zu bekommen.


Hol dir einfach kostenlose Tipps per E-Mail

Wow ich bin beeindruckt. Vielen lieben Dank. Ich werde es gleich morgen ausprobieren. Ich werde den Kleiderschrank aussortieren, so wie ihr es beschrieben habt. Ihr habt mich richtig angespornt.



- Alex

Hallo ihr beiden, mir geht es sehr gut. Ja ich bin immer noch fleißig dabei, ordentlich und systematisch auszusortieren! Ich muss sagen es macht wirklich Spaß und es ist tatsächlich befreiend.



- Sascha

Ich muss mich bedanken ... dass ich teilnehmen durfte. Vielen Dank. Und vielen Dank für die bisherigen Tipps. Werde mich gerne nochmal melden, wie es gelaufen ist. Oder ob die "könnte ja mal wieder passen Hose" noch im Schrank sind. Ihr seid echt toll und inspirierend. Macht weiter so!



- Tanja

Fand Euer Video gestern sehr cool, macht weiter so. würde mich über weitere aussortiervideos o. ä. oder vielleicht einen Teil 2 freuen.



- Claudia

Hol dir schnelle & hilfreiche kostenlose Tipps, um Dich von Unnötigem zu befreien.

 

 

Ja, wir gestehen, dass wir auch mal so waren.

Und wir wissen ganz genau wie es sich anfühlt, wenn man immer wieder aufräumt und das Gefühl hat, dass es wieder nur kurzfristig ordentlich ist.

Aber wir haben eine Methode gefunden, mit der du deine Dinge in deinem eigenen Tempo organisieren kannst: egal ob schnell, langsam oder irgendwas zwischen drin.

Wir sind Nicki und Andy und wir sind keine professionellen Ordnungscoaches. In Wirklichkeit verdienen wir unseren Unterhalt mit zwei stinknormalen Jobs (Interior Design und Ingenieur).

Aber die Themen Aussortieren, Minimalismus und Ordnung haben uns schon immer fasziniert.

Nicki persönlich hatte beispielsweise viel Deko und sogar so viele Sachen, dass in unserer ersten Wohnung die Regale von den Wänden gekracht und die Schubladenböden gebrochen sind.

Wir haben irgendwann einfach den Sack voll gehabt von unseren Sachen.

Jedes Mal, wenn wir aufräumten, waren wir fertig mit der Welt und fühlten uns schlapp und unverändert.

Als ob es kein Ende gäbe und man in wenigen Tagen wieder von vorne anfangen könnte.

Das ganze Zeug schien irgendwie kein Ende zu haben.

So sollte es nicht bleiben.

Also fingen wir mit verschiedenen Methoden zu experimentieren.

Wir lasen Bücher über Minimalismus, Aussortieren, Aufräumen etc. und wir haben viele davon sehr genossen.

Einige Bücher inspirierten uns - aber irgendwie kam es nicht zum Durchbruch, so dass wir unser Zeug-Problem ein für allemal gelöst haben.

Wir mussten anders vorgehen, damit nicht wir unserem Zeug, sondern umgekehrt es uns dient.

Schließlich fanden wir einen Weg, um uns von den unnötigen Dingen zu befreien, so dass wir glücklicher und freier wurden.

Sicherlich ist dieser Weg nicht für jeden, aber eins können wir garantieren:

Nichts ist schöner als einfach zuhause zu sein und um sich zu schauen und zu erkennen, dass jetzt alles genau so ist, wie du es schon immer gewünscht hast und dieser Ort deine Persönlichkeit ausstrahlt.

Wir wollen, dass du jeden Tag diese Art von Frieden in dir spürst, so dass du auch mit weniger glücklich und frei bist und du dich auf das Wesentliche in deinem Leben konzentrieren kannst.

Das Zeug soll dir dienen und nicht du dem Zeug!

Einmal angefangen, wird unsere Methode dir ein neues Bewusstsein schenken.

Auszusortieren macht deinen Rucksack leichter und Fokus kommt in dein Leben.

Auszusortieren wird ein Feuer in dir entfachen, welches Energie freisetzt, die du nicht erwartet hast.

Du tauschst den Stress gegen ein neues Bewusstsein und Leichtigkeit.

Geheimtipp #1

Es dauert gar nicht so lang auszusortieren.

Wenn man es nach einer bestimmten Methode angeht, dann macht es sogar Spaß wie ein Spiel.

Im Gegenteil ist es sogar total Zeitverschwendung, wenn du nur auf dein Zeug schaust und nur die Zeit damit verbringst, dich darüber aufzuregen.

Vielleicht hast du schon ein paar Bücher ausprobiert. Manche sind hilfreich, jedoch sind manche allein schon beim Blick ins Inhaltsverzeichnis schrecklich anstrengend.

Warum soll man sich diese Aufgabe schwerer als notwendig machen?

Du kannst auch dein Zuhause ausmisten UND SOGAR ALL DEIN ZEUG BEHALTEN.

Der einfachste und schnellste Weg ist ein Feuer in dir zu entfachen, dass du es willst.

Wir haben ein Programm mit unseren eigenen privaten Methoden entwickelt, um dieses Feuer in dir zu entfachen.

Geheimtipp #2

Wenn du die Ordnung in deinem Leben hast und siehst wie gut sich das anfühlt, dann werden trotzdem die Leute um dich herum ihr eigenes Zeug-Problem haben.

Uns würde es nicht wundern, wenn du dich sogar deswegen besser als Andere fühlst.

Versuche nicht die Anderen zu bekehren, egal wie gut es dir tut und egal wie einfach du das Aussortieren und Ordnung halten von nun an empfindest.

Gehe einfach als gutes Beispiel voran und so werden die Anderen dir automatisch folgen.

Welche Ergebnisse haben andere durch unsere Tipps erreicht

Guten Morgen ihr Lieben. Ich bin seit kurz nach acht am Kleiderschrank gewesen. Das Resultat kann sich sehen lassen.



- Alex

Bevor ich in diese Wohnung gezogen bin, habe ich aufs gerade wohl aussortiert! Ohne einen richtigen Plan gehabt zu haben. Es wanderte Vieles auf den Müll, aber auch Viel in Doppelt und Dreifaches landete wieder bei mir. Jetzt reicht es mir. Ich bin der Typ: "Ohhh das könnte ich bestimmt noch einmal gebrauchen". Nein, das brauche ich nicht. Ich will mich nur noch befreien. Ihr habt mir jetzt schon sehr geholfen.



- Sascha

Ihr habt mich richtig angespornt. Danke



- Dennis

Ihr seid echt toll und inspirierend. Macht weiter so!



- Tanja

In diesem Audio-Coaching findest du:

Das Beste ist, dass du auf keinen Postboten oder eine Mail warten musst, um hierbei mitzumachen.

Du kannst das Audio-Coaching-Programm einfach direkt runterladen und neben dem Auto fahren, neben dem Training, beim Kochen, beim Aufräumen oder nebenher bei der Arbeit anhören.

Nach deinem Download gehört es dir für immer und es ist so leicht nebenher umzusetzen ohne ein aktives Buch lesen zu müssen.

Das ist im Audio-Coaching für dich drin:

Tolle Ergebnisse von Coaching-Teilnehmern

Alle unsere persönlichen Aussortier-Coachings haben tolle Erfolge mit unserer Methode erreicht.

Wir haben ein lebenslanges und leidenschaftliches Interesse an Aussortieren und Ordnung.

Deshalb wird das Audio-Programm ein Feuer in dir entfachen, so dass du es kaum erwarten kannst auch in Aktion zu treten.

Du bekommst direkt unsere besten Werkzeuge und inspirierende Ansichten, so dass du dein Zeug-Problem für JETZT und IMMER gelöst kriegst.

Unser Ziel ist es dich von dem energieraubenden Kram im Rucksack deines Lebens zu befreien, um sich schöneren Dingen widmen zu können.

Dieses Audio-Programm funktioniert, weil wir wie deine persönlichen Coaches in deine Ohren direkt in deinen Kopf eindringen.

Aber das ist nur der Anfang. Warte erst mal ab, wenn dein Zuhause dir endlich Befreiung und Glück bringt.

Wir wünschen dir, dass du diesen Frieden erlebst und laden dich herzlich ein, die Ordnung in dein Leben zu holen.

Liebe Grüße, Andy & Nicki

P.S.: Es gibt drei Wege, wie wir mit Kram umgehen können: 1. Verbrennen (nicht empfohlen) 2. Es behalten (das sorgt für Unruhe, Schwere und macht unflexibel) oder 3. Wir lernen damit umzugehen.

Also lass uns mit unserem Zeug umgehen. Ein für alle Male!

Klick hier für mehr Infos zum Audio-Coaching